aktuell    aktuell

Pavel Smetana (1937-2018)

Am Donnerstag, 4. 10. 2018 verstarb der der ehemalige Synodalsenior der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) Pavel Smetana im Alter von 81 Jahren.

Pavel Smetana wurde am 14. Juli 1937 in Klokočov geboren. Nach seinem Studium an der Evangelisch-Theologischen Comenius-Fakultät in Prag wurde er im Jahr 1964 in Hošťálková zum Pfarrer ordiniert. Im Jahr 1987 wurde er zum Stellvertreter des Syondalseniors gewählt und folgte im Jahr 1991 Josef Hromádka im Amt des Synodalseniors. Er stand zwei Amtszeiten bis 2003 an der Spitze der EKBB. In den Jahren 1995 bis 2000 war er zugleich Vorsitzender des Ökumenischen Rats der Kirchen in der Tschechischen Republik.

Schon ab 1961 arbeitete Pavel Smetana in der Kommission für die ökumenische Bibelübersetzung. Als Synodalsenior widmete er sich intensiv den Themen der Zeit, der Aufarbeitung der Vergangenheit und der Versöhnung innerhalb der Gesellschaft. Im Jahre 2000 erhielt Smetana das große Verdienstkreuz des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für die Bemühungen um die Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen. Im Jahr 2002 wurde ihm von Präsident Václav Havel der Masaryk-Orden verliehen.

In einem Interview für die Kirchenzeitung Český bratr (Der Böhmische Bruder) im Sommer 2017 nannte Pavel Smetana als wichtigste Aufgaben der Kirche heute Seelsorge, Ökumene und Bibelstudium.

05.10.2018, 10:53